Vogelperspektive der Altmarkt-Galerie Dresden

Stadtentwicklung durch Center

Der Handel prägt seit jeher die Entwicklung der Städte in Europa. Rund um den Marktplatz siedelten sich die Menschen an. An diesem Prinzip hat sich bis heute nichts Wesentliches geändert: Lebendige Innenstädte mit attraktiven Handelsangeboten wirken auch in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts als Impulsgeber und Motor der Stadtentwicklung.

Integrierte und auf die jeweilige Stadt maßgeschneiderte Shopping-Center können diese positive Stadtentwicklung unterstützen.

Eastgate Berlin, Außenansicht, Foto: Bildschön

Individualität statt Standardkonzepte

Es gibt keine "Standard-Städte" und daher auch keine Standardformate von Shopping-Centern. Jede Stadt ist anders und hat ihre eigenen Rahmenbedingungen und Strukturen. Daher müssen auch für jede Stadt bei der Planung von Shopping-Centern jeweils individuelle Antworten gefunden werden. mehr

Hamburger Meile Hamburg, Außenansicht

Revitalisierung und Modernisierung

Kontinuierliche Modernisierungen, Anpassungen und Erweiterungen von Einkaufszentren gehören für erfahrene Shopping-Center-Betreiber zum Tagesgeschäft. Denn nur wer seine Center immer auf dem neuesten Stand hält, wird nachhaltig erfolgreich sein. mehr

Rathaus-Galerie Leverkusen, Außenansicht, Foto: Daniel Torz

Multifunktionalität und Quartiersentwicklung

Viele Innenstädte leiden unter einer Monokultur – so sind ganze Straßenzüge nach Geschäftsschluss wie ausgestorben. Viele Städte wünschen sich daher multifunktionale Projekte und ganze Quartiersentwicklungen, die auch Wohnen, Büros, Hotels sowie (Außen-)Gastronomie ansiedeln. mehr