ECE weitet Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge bis Ende 2018 auf alle deutschen Center aus

Bislang rund 150 Ladestationen an 30 deutschen ECE-Standorten

In den drei ECE-Centern Promenaden Hauptbahnhof Leipzig, Allee-Center Leipzig und Nova Eventis Halle/Leipzig werden Anfang 2018 neue Ladestationen für Elektro-Autos in den Parkhäusern der Shopping-Center  eingeweiht. Zuletzt wurden im Oktober in der neu eröffneten Shopping-Galerie Loom in Bielefeld drei Ladepunkte in Betrieb genommen. Die ECE hat ihre Ladeinfrastruktur in diesem Jahr deutlich ausgebaut und bietet mittlerweile deutschlandweit insgesamt über 150 Ladepunkte in rund 30 Centern für Nutzer von E-Fahrzeugen an.

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie fördert das Unternehmen gezielt Projekte, die zur Akzeptanzsteigerung neuer Mobilitätskonzepte beitragen. Damit entsprechende Elektromobilitätsangebote wirksam zum Klimaschutz beitragen, müssen sie flächendeckend und einfach zu erreichen sein. In 18 deutschen Städten stellt die ECE an ihren Standorten bislang Parkplätze mit Ladesäulen für Autos zur Aufladung mit Ökostrom bereit. Ziel ist es, bis Ende 2018 alle deutschen Center mit Ladeinfrastruktur für emissionsfreie Elektro-Pkws auszustatten. Alle deutschen Center, die Unternehmenszentrale und die E-Tankstellen beziehen bereits Ökostrom von zertifizierten Anbietern. 

Im Sinne einer sowohl ökologischen als auch ökonomischen Nachhaltigkeit von Shopping-Centern kommen insbesondere Mobilität und Erreichbarkeit eine hohe Bedeutung zu. Diesbezügliche Kriterien sind bereits heute Bestandteil der Zertifizierungen von Neubau- und Bestandsobjekten. Zielsetzung der ECE ist es, die Mobilität von Besuchern wie auch Mitarbeitern in den Einkaufszentren mit batterieelektrischen Fahrzeugen durch Services zu unterstützen und die Verbreitung von Elektro-Autos zu fördern. Seit einigen Jahren arbeitet die ECE kontinuierlich am Aufbau von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge auf den Parkflächen der ShoppingCenter. Basierend auf diesen Erfahrungen hat das Unternehmen 2017 ein Handbuch zum Thema „Elektromobilität“ entwickelt. Dieses gibt Aufschluss darüber, in welcher Form in Shopping-Centern Services zur Elektromobilität implementiert werden können.

Die nachhaltige und flexible Mobilität der ECE-Mitarbeiter wird ebenso stark mit verschiedensten Angeboten gefördert. Kürzlich wurde am Firmensitz in Hamburg-Poppenbüttel ein E-Poolfahrzeug eingeführt. In einer Testphase können Mitarbeiter für Außer-Haus-Termine dieses E-Fahrzeug nutzen. Hierführt steht ein klimaschonender und schadstofffreier BMW i3 zur Verfügung. Weiteres Ziel ist es, teure Taxifahrten zu Geschäftspartnern in Hamburg zu reduzieren und die innovative Technologie von Elektroautos bei den Mitarbeitern erlebbar zu machen und Bedenken abzubauen.